Exportieren allein ist immer eine große Herausforderung. Und wenn unser Sortiment klein ist, bekommen wir nicht immer die Aufmerksamkeit der Gesprächspartner, die am interessantesten für uns sind: die wichtigsten Einkaufszentralen oder Einkaufsmanager der größten Chemiekonzerne Frankreichs. Dank der Exportgruppe des Chemiesektors ist es uns gelungen unser Aufsehen zu erhöhen.

 

Wer ist in der Gruppe enthalten?

Unsere Exportgruppe besteht aus folgenden Firmen:

– Seven Seas S.L.: Hersteller von chemischen Prozesspumpen mit Magnetantrieb, Homogenisatoren, Mischern, Mikronisierern. Richtet sich an die chemische, pharmazeutische, kosmetische und Lebensmittelindustrie.

– Olmos Maquinaria: Hersteller von kompletten Anlagen für die Verpackung von flüssigen (nicht kohlenstoffhaltigen) Produkten in starren Behältern. Richtet sich an die chemische, petrochemische und Nahrungsmittelindustrie.

– Esteryfil: Hersteller aller Arten von Filtern für Flüssigkeiten. Richtet sich an die chemische, petrochemische, pharmazeutische, kosmetische, Parfümerie- und Lebensmittelindustrie.

– GMS SISTEMAS: Hersteller von Verpackungslösungen wie intelligente Roboter für die Verpackung von Fein- und Kleinteilen sowie Positionierer. Richtet sich an die chemische, pharmazeutische, kosmetische, Parfümerie- und Lebensmittelindustrie.

 

Was sind die Vorteile einer Exportgruppe?

Diese Exportgruppe des Chemiesektors, bietet in vielen Fällen verschiedene Arten von Ausrüstung an, die in den gleichen Produktionsanlagen und für dieselben Prozesse als komplementäre oder ergänzende Produkte verwendet werden können.

Dank der Gruppe konnten wir das Angebot von Produkten, die wir unseren Gesprächspartner vorstellen, verstärken.

Wir haben es geschafft die Kosten der internationalen Markterkundung, die von den vier Unternehmen geteilt werden, zu reduzieren.

Darüber hinaus werden Erfahrungen zwischen den Teilnehmern ausgetauscht.

Und zuletzt wird die Teilnahme an den wichtigsten Messen der Branche der Exportgruppe gewährt.

 

Was ist die Arbeitsdynamik?

Die Exportgruppe startet mit einem Treffen, bei dem sich die verschiedenen teilnehmenden Unternehmen treffen und eigene Synergien aufbauen können.

Danach trifft sich die Gruppe jedes Quartal.

Jede Exportgruppe hat einen Gruppenleiter, der die Aktionen der Gruppe leitet und Umfragen im Zielmarkt durchführt.

Der Gruppenmanager ist ständig in Kommunikation via Telefon und Post mit den jeweiligen Gruppenmitgliedern.

Er ist verantwortlich für die Markterkundung und tauscht die Angebote, Budgets und Aufträge mit den Teilnehmern aus.

Eine Exportgruppe sieht sich für 12 Monate denselben Markt an und nähert sich Vertriebskanälen wie Handelsvertretern und / oder Händlern und Endkunden.

 

Welche Rolle spielt der Gruppenmanager?

Der Leiter der Gruppe managt nicht nur die Gruppe und führt Umfragen durch, sondern ist auch dafür verantwortlich, die gute Atmosphäre unter den Teilnehmern sicherzustellen und die Spannungen, die entstehen können möglichst gering zu halten. Er leitet die Sitzungen und liefert Informationen die er vom Zielmarkt erhält.

Er ist das integrierende Element, welches für eine gute Gruppendynamik zuständig ist. Und der Gruppenmanager bringt der Gruppe Wissen und Lösungen für anstehende Probleme und Anforderungen und beherrscht die Sprache des Landes, zu dem exportiert werden soll.

 

Weitere Informationen zu Exportgruppen finden Sie hier:

Exportgruppe des industriellen Zulieferwesens für Frankreich

Wir, von Barcelona Export, sind Experten in der Verwaltung von Exportgruppen

Der Besuch bei der Sial Paris: Großer Erfolg für die Exportgruppe von Maresme

Internationale Export Schulung: Clustering