Bevor wir mit der Auswahl der Handelsvertreter beginnen, empfehlen wir etwas Zeit zu investieren, um ein Dokument mit einer Liste der Aktivitäten und ergänzenden Produkten des Unternehmens zu schreiben, um die am besten geeigneten Profile zu finden. So wird die Suche mit den verschiedenen Suchmaschinen konkreter.

 

Was sind die verschiedenen Informationsquellen?

 

Eine Liste der Quellen in der Reihenfolge der Erfolgsquote:

Internationale Messen der Branche: Über die Liste der Aussteller der Messen kann man Unternehmen finden, die komplementäre oder ergänzende Produkte und Dienstleistungen anbieten. Dadurch findet man kommerzielle Netzwerke, die in jedem Markt vorhanden sind.

Professionelle soziale Netzwerke: LinkedIn, Viadeo (starke Präsenz in Frankreich) oder Xing (starke Präsenz in Deutschland). Man bekommt ein professionelles Netzwerk von Kontakten für jeden Sektor. Man kann nicht nur die wichtigsten Handelsvertreter ausfindig machen, sondern auch Werbeaktionen durchführen und sich durch interessante Inhalte und andere Veröffentlichungen als Experte und Spezialist positionieren.

Datenbanken: Es gibt Firmen, die sich auf den Verkauf von Datenbanken von Handelsagenten und Repertoires nach Sektor oder Aktivität spezialisiert haben. Der größte Nachteil besteht darin, dass die Datenbanken in den meisten Fällen nicht aktualisiert oder instand gehalten werden. Oftmals findet man dort auch Handelsagenten, die bereits im Ruhestand sind, ihre Tätigkeit geändert haben oder die derzeit nur für ein Unternehmen arbeiten möchten.

Studieren des Wettbewerbs: Das Folgen von Konkurrenten hilft im doppelten Sinnen. Man erfährt welche Handelsvertreter ein gleichrangiges Portfolio haben, welche nicht mehr für das Unternehmen arbeiten und welche hoch qualifiziert sind für das Produkt oder der Dienstleistung ihres Unternehmens.

Die Handelskammern oder Verbänden von Handelsvertretern: Erlauben Platzierung von Anzeigen, die unter den Mitgliedern verbreitet werden, um geeigneteProfile zu erfassen. Normalerweise bekommt man hier nur selten eine Rückmeldung.

Die freie Suche in Google: wenn man nach Netzwerken der Unternehmen im Consulting Bereich sucht, kann man Firmenlisten finden mit internationalen Deckungsgebiet, die weiterhelfen könnten.